Gelesen im Juli

Nachdem ich letzten Monat echt viel Quatsch gelesen habe (Wir erinnern uns), ging es im Juli niveaumäßig ein bisschen bergauf.

Wer war Alice von T. R. Richmond

Als die Journalistin Alice eines Abends umkommt, beginnt die Spurensuche. War es ein Unfall, Mord oder Selbstmord? Parallel zu den polizeilichen Ermittlungen beginnt ihr ehemaliger Professor seine ganz eigene Recherche. Er beschließt, alle Erinnerungen ihrer Familie und Freunde sowie alle textlichen und bildlichen Überbleibsel in einem Buch zusammenzufassen, das Alice so darstellt, wie ihre Umgebung sie wahrgenommen hat. Dabei kommt er nicht nur Alice immer näher, sondern auch den Geschehnissen, die zu ihrem Tod geführt haben.

T. R. Richmond erzählt die Geschichte um die verstorbene Alice durch Briefe, Gesprächsprotokolle, Facebook-Postings und Mailbox-Nachrichten. Heraus kommt ein Thriller, der dem Leser an der einen oder anderen Stelle auch mal eine strategische Denke abverlangt, ohne dabei zu anstregend zu werden. 10/14

84. Charing Cross Road: Eine Freundschaft in Briefen von Helene Hanff

Auch das zweite Buch diesen Monat bestand ausschließlich aus Handlungsmosaiken. Helene Hanff (nicht zu verwechseln mit Helga Hufflepuff) ist eine New Yorker Drehbuchautorin mit einer Liebe für antike Bücher. Auf der Suche nach einem besonders seltenen Exemplar erfährt sie von der Buchhandlung Marks & Co aus London. Kurzerhand schreibt sie der Buchhandlung und gibt ihre Bestellung voller Hoffnung auf. Als diese nicht nur auf ihren Brief antworten, sondern ihr auch Teile ihrer Bestellung erfolgreich zusenden, beginnt eine Brieffreundschaft zwischen Helene und den Mitarbeitern der Buchhandlung, die sich über Jahrzehnte hinwegzieht, bis Helene beschließt, die Korrespondenz einem Verlag anzubieten.

84. Charing Cross Road ist eine Liebeserklärung an die Literatur. Helene beschreibt auf authentische Art, was Bücher ihr bedeuten. Die Brieffreundschaft zwischen ihr und verschiedener Mitarbeiter (und deren Familienmitgliedern) macht Spaß zu verfolgen und ist eine nette Beschäftigung für einen regnerischen Abend. 10/13

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Comment

Leave A Reply

Navigate