Wiedersehensfreude, Flammkuchen und 11 Ideen fürs Wochenende #KW14

Was gut lief

Nachdem meine Mitbewohnerin die ersten drei Monate des Jahres zwecks Menschheit retten in Großbritanien verbrachte, ist sie seit dieser Woche endlich wieder zurück. Das feierten wir Montag mit einer Flasche Hugo, Dienstag mit einem spontanen All-we-can-eat-Sushi-Date und Donnerstag bei einem Doppeldate und unseren Lieblingsburgern bei Hans im Glück. Weil ich die Regel “Never change a winning team” sehr ernst nehme, gab es für mich mal wieder den Hornträger. Dominique im Glück.

Außerdem dieses Wochenende seit Längerem mal wieder besucht: sattgrün im Medienhafen

Dank des grandiosen Wetterchens konnten der Freund und ich den heutigen Sonntag wieder mit einer Inliner-Tour am Rhein beginnen, bevor wir Brötchen holten und unser ausgiebiges Sonntagsfrühstück genossen. Ganz nach dem Motto “Ab drei Mal ist’s ne Tradition” hoffe ich ganz stark, dass auch nächstes Wochenende Wetter und Motivation mitspielen und wir morgens den Rhein unsicher machen.

Klischee olé – schöne Kirschblüten sind schön

Was ich euch mit auf den Weg geben will

Schon seit etlichen Wochen ruhte der Artikel von Edition F mit 11 Ideen fürs Wochenende unbeachtet zwischen meinen 1001 Tabs. Im Zuge der allgemeinen Ordnung dieser Woche habe ich es endlich geschaft, ihn mir durchzulesen, und möchte ihn nun auch euch sehr ans Herz legen.

Diese Woche ist das schier Unmögliche passiert. Denn mit diesem Blogbeitrag hier gingen in Kalenderwoche 14 gleich zwei Posts auf meinem Blog online. Am Mittwoch habe ich euch nämlich das Rezept für meinen derzeit absoluten Lieblingsflammkuchen verraten. Welcher das ist? Das erfahrt ihr hier.

Merken

Leave A Reply

Navigate